Archiv der Kategorie: Uncategorized

Adventskalender zum selbst befüllen – Eine gute Alternative?

Die meisten Menschen fragen sich ob ein Adventskalender zum selbst befüllen eine gute Alternative zu einem normalen Adventskalender ist. Natürlich ist, wenn man in diesem Bereich noch keine Erfahrungen sammeln konnte, diese Frage durchaus berechtigt. Allerdings muss man ehrlich sagen, handelt es sich hier in keinster Weise um eine Alternative. Viel mehr ist dies eine besondere Möglichkeit seinen Liebsten eine ganz besondere Überraschung zu machen. Denn ein Adventskalender zum selbst befüllen ist die optimale Lösung, um einen Kalender ideal auf die jeweilige Person abzustimmen. Gerne genutzt wird diese Möglichkeit von Paaren. Um es noch etwas genauer zu nehmen vom männlichen Part des Paares. Wobei das keine Regel ist. Dennoch nutzen die Männer gerne diese Option um den Partner mit mehreren schönen Sachen zu überraschen. Das Prinzip ist hierbei denkbar einfach. Der Kalender wird mit zahlreichen Dingen befüllt, die man zusammen tun kann oder die für die Person selbst etwas besonderes bringen. Hier kann zum Beispiel ein Kinobesuch interessant sein oder ein gemeinsames Abendessen im Restaurant. Etwas spezielles für die Person allein, wäre eine Maniküre oder Massage in einem bekannten Salon. Es ist praktisch alles möglich. Der Kalender kann mit den unterschiedlichsten Dingen befüllt werden. Das schöne dabei ist, das keine Person auf der Welt außer Sie selbst wissen was hinter den Türen steckt und das dieser Kalender wirklich einzigartig ist. Auch das ist für einen Partner natürlich sehr wichtig. Ein Geschenk oder auch ein Adventskalender der von Herzen kommt ist immer etwas ganz besonderes und mit keinem anderen Produkt auf der Welt zu vergleichen. Bei einem Adventskalender zum selbst befüllen handelt es sich also nicht um eine Alternative sondern um eine optimale Innovative.

Adventskalender basteln:

Radreise auf den Azoreninseln

Die Inseln der Azoren bieten mit ihren Steilküsten, den tropischen Naturparks, den tiefblauen Kraterseen und den weiten Sandbuchten ein faszinierendes Urlaubsziel. Ein Ausflug lohnt sich hier insbesondere mit dem Fahrrad. Die verkehrsarmen Straßen, in den von Vulkanismus geprägten Landschaft, eignen sich ideal für eine Radreise. Durch die sandigen, steilen Wege sollte man allerdings eine gewisse Erfahrung mitbringen. Die zahlreichen Panoramablicke auf das Meer entschädigen aber zweifellos für diese Anstrengungen. Kleine Kraterseen und erkaltete Lavaströme sind ständiger Begleiter auf der Reise.

Nahezu in jedem kleinen Dorf gibt es Läden, um sich Verpflegung für den Weg zu kaufen. Darüber hinaus sind überall Brunnen vorhanden, um die Trinkwasserreserven wieder aufzufüllen.

Wildzelten ist grundsätzlich zwar nicht erlaubt, aber es lässt sich immer ein idyllisches Plätzchen finden. Wenn man diesen sauber wieder hinterlässt, sollten auch keine großen Probleme auftreten. Wem das nicht gefällt, kann auf zahlreiche Campingplätze zurückgreifen, die Unterschlupf bieten. Meistens kosten diese 3-6EUR oder sind sogar gratis.

Hat man eine Insel ausgiebig erkundet und will zur nächsten wechseln, stehen einem Fährverbindungen zwischen den Inseln zur Verfügung. Die Mitnahme des Fahrrads stellt dabei kein Problem dar.

Fernab vom Massentourismus lässt sich hier ein schöner Urlaub verbringen und eine nahezu naturbelassene Umgebung erleben. Für jemanden der Spaß an Radreisen hat, definitiv ein Geheimtipp!

Unterwegs auf einer Radreise:

Oderradweg – Der Osten in einer ganz anderen Form

Der Oderradweg ist im Gegensatz zu anderen Radwegen ein eher unbekannter Bereich. Das liegt in erster Linie jedoch daran das viele Wege die eigentlich zu diesem kompletten Netz an Radwegen gehören einen anderen Namen haben. Dennoch gehören sie alle zum gleichen Gesamtobjekt und das ist der Oderradweg. Man sollte sich hier also nicht beirren lassen. Hier kommen viele verschiedene Radwege zu einem Punkt zusammen. Natürlich liegen diese alle entlang der Oder. Doch auch der Punkt das die Oder im Osten liegt spielt hier eine wesentliche Rolle, was den Bekanntheitsgrad angeht. Auch wenn es in dem Sinne kein Ost und West mehr gibt, so gibt es in den Köpfen der Menschen immer noch einen gewissen Unterschied, was auch der Region selbst schadet. So kann gerade diese Region mit zahlreichen Argumenten Punkten, die aber auf Grund ihrer Lage nicht direkt zum Tragen kommen. Das ist zwar momentan noch nachteilig, wird sich aber in den kommenden Jahren durchaus ändern. Allerdings kann hier auch die Frage aufkommen, ob dies im gesamten Positiv für die Region ist. Denn viele Touristen bedeuten auch eine starke Belastung für die Natur und gerade diese ist ein wesentlicher Aspekt der verschiedenen Radwege.

Doch auch auf das Risiko hin, dass es hier gewisse Nachteile geben kann, ist der Radweg auf den Tourismus angewiesen. Besonders gilt dies für die zahlreichen Restaurants und Hotels die auf der Strecke liegen. Diese sind auf die ständige Nutzung der Wege angewiesen, um ihren Stand halten zu können. Auch der Radweg ist auf diese Lokalitäten angewiesen, um die Attraktivität halten zu können. Es ist also ein gewisses Geben und Nehmen, was aber auf größeren Zulauf angewiesen sein wird.

Der Oder-Neiße-Radweg im Jahr 2015

Warum Silbermünzen aus Österreich kaufen?

Münzsammler sind auf der ganzen Welt zu finden. Diese Sammler wissen genau, wonach sie suchen und stellen auch alles erdenkliche dafür an, die Münzen zu bekommen, nach denen sie schon lange gesucht haben. Die Münzen können aus allen möglichen Ländern stammen und so auch als Silbermünzen aus Österreich in der Sammlerbox landen. Diese Münzen haben Besonderheiten, die für ein ungeübtes Auge nicht so leicht einzusehen sind. Andere hingegen wissen genau, wonach sie suchen müssen und finden es auch auf Silbermünzen aus Österreich. Solche Münzen sehen toll aus und machen viel Freude. Damit kann jeder Sammler jetzt auch seine Sammlung komplettieren. Aber nun möchte vielleicht der eine oder andere Käufer genaueres erfahren und wissen, woher diese Münzen stammen können? Genau diese Frage sollte auf keinen Fall unbeantwortet bleiben, weil nur damit alles einfacher und besser wird. Der Sammler kann sich optimal ausstatten und wird ganz viel Glück dabei haben.

Woher sollten die Münzen kommen?

Die Münzsammlung ist ganz einfach zu komplettieren. Sie als Sammler können sich für das Internet entscheiden und in zahlreichen Blogs oder auch auf vielen Seiten mehr über Silbermünzen aus Österreich erfahren. Dort bekommen Sie hilfreiche Tipps, wer denn solche Münzen verkauft. Vielleicht haben Sie auch bereits eine schöne Sammlung und möchten diese jetzt verkaufen? Auch dann ist das Internet immer eine gute Wahl. Sie sollten bei Ihrem Verkauf sicher stellen, dass Sie Geld immer schon im Vorfeld über sichere Wege bekommen. So können Sie schnell an das Geld heran kommen. Ein Internetverkauf beruht immer auf Vertrauen. Sie sollten vertrauensvoll sein, aber auch der Jenige, der bei Ihnen etwas kauft oder verkauft. Wichtig ist immer die Kommunikation. Wenn Sie das wissen, dann haben Sie auf jeden Fall schon einmal alles richtig gemacht.

Alle Euromünzen aus Österreich

Fahrradgeschäft Karlsruhe

Fahrradgeschäft Karlsruhe – Warum sich diese Stadt besonders anbietet

Karlsruhe ist eine große und vor allem verkehrsreiche Stadt. Das bildet die Grundlage für ein gutes Fahrradgeschäft. Die Gründe dafür sind einfach. In einer Stadt wo viel Verkehr durchgeht, ist es besonders für die Bewohner eine interessante Alternative auf andere Verkehrsmittel als das Auto umzusteigen. Öffentliche Verkehrsmittel sind zwar eine Lösung, bietet sich aber nicht für alle Bereiche an. Ein Fahrrad hingegen bietet Flexibilität und Geschwindigkeit. Das zu Fuß gehen kommt für die meisten Menschen erst gar nicht in Frage. Einfach schon aus dem Grund, weil es deutlich länger dauert als jede Alternative. Ein Fahrrad bietet die optimale Mischung und ist gleichzeitig eine einmalige Investition für die kommenden Jahre. Besonders für junge Menschen oder auch Studenten ist dies die beste Lösung.

Fahrradgeschäft Karlsruhe – Welche Zielgruppen gibt es?

Die Zielgruppen sind in Karlsruhe sehr verschieden und doch in gewisser Weise gleich. In erster Linie sind potenzielle Käufer Menschen die im Berufsleben oder in einer bestimmten Ausbildung stehen, wie beispielsweise das Studium. Studenten bieten hier die größte Kaufkraft. Ein Auto ist nicht nur teuer in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt. Daher ist dies für viele Studenten keine Alternative. Zwar bieten die öffentlichen Verkehrsmittel eine Lösung an, doch jeder Student möchte auf eine gewisse Art und Weise flexibel bleiben. Somit bleibt nur eine logische Konsequenz. Ein Fahrrad muss her. Dabei geht es weniger um Design und Ausführung, sondern viel mehr um den Nutzfaktor. Auch dies sollte man natürlich als Fahrradgeschäft berücksichtigen. Luxusfahrräder werden hier eher selten auf Nachfrage stoßen. Viel mehr sind die durchschnittlichen Fahrräder interessant. Diese bieten den optimalen Nutzen, sind im Preis deutlich günstiger und erfreuen sich dadurch einer viel höheren Nachfrage.

Wie schützt man sich am besten gegen Fahrraddiebe?

In Köln das richtige Fahrrad finden und nutzen

Fahrrad fahren ist gesund. Denn es hält fit, man bekommt genügend Bewegung, ist an der frischen Luft und hat auch noch Spaß dabei. Naja, zumindest, wenn es nicht gerade regnet, schneit oder viel Glatteis herrscht. Doch das Fahrradfahren macht keinen oder nur wenig Spaß, wenn man nicht das passende Fahrrad hat. Sei es, weil es zu groß oder zu klein ist, nicht die beste Qualität besitzt oder aber einfach nicht der richtige Fahrradtyp für einen ist. Wenn das Fahrrad nicht zu einem passt, dann macht es auch keinen Spaß damit zu fahren, egal bei welchem Wetter. Ein Fahrrad Köln zu finden ist dabei gar nicht so schwer. Schließlich gibt es genügend Fachhändler in Köln, die sicherlich das richtige Fahrrad für einen finden.

Das Fahrrad Köln sollte Qualität besitzen

Irgendein Fahrrad kann man heute überall kaufen. Selbst ein Fahrrad Köln lässt sich manchmal schon beim Discounter kaufen. Doch, ob man dann wirklich das richtige Fahrrad für einen bekommt und auch eine gute Qualität, ist etwas fraglich. Ein Fahrrad Köln kauft man daher besser beim Fachhändler. Dort wird man von Anfang an gut beraten und es wird darauf geachtet, dass das Fahrrad auch zum Menschen passt. Natürlich kann es sein, dass die Fahrräder beim Fachhändler etwas mehr kosten, als Baumarkt- oder Discounter-Fahrräder. Doch man kann sich da eigentlich auch sicher sein, dass das Fahrrad Köln vom Fachhändler auch hochwertiger ist und damit sicherlich langlebiger und weniger wartungsintensiv, als ein günstiges Bike. Und dann lohnt sich auch ein etwas höherer Anschaffungspreis, wenn man am Ende damit noch spart. Zudem ist es beim Fahrradkauf eigentlich ach immer wichtig, dass man gut beraten wird, um auch wirklich ein passendes Fahrrad Köln zu finden. Und eine richtig professionelle Beratung bekommt man auch nur beim Fachhändler.

Befahrung der Mühlheimer Brücke in Köln:

Silberadler Wert

Sie interessieren Sich für den Silberadler Wert? Dann sollten Sie unbedingt weiter lesen. Der Silberadler ist und bleibt eine deutsche Legende die einfach sehr beliebt ist. Er ist mit der deutschen Geschichte sehr eng verbunden. Er ist auf der Silbermünze der BRD verewigt, und in der Zwischenzeit zu einem beliebten Sammlerstück geworden. Im Jahre 1958 wurden von ihm eine Auflage von nur 60.000 Stück produziert. Aufgrund dieser Seltenheit, ist der Silberadler Wert heute bei ca 4500 Euro. Hier ist es nicht verwunderlich, dass so viele Menschen ihr Geld in diese Seltenheit investieren wollen. Neben der 5 DM Münze ist der beliebte Adler die teuerste Silbermünze der deutschen Republik. Diese Tatsache zeigt auch, das keine Münze so oft gefälscht wird wie diese. Möchte man in so einen Silberadler investieren, so ist es wichtig, dies bei einem vertrauensvollen Händler zu tun. In diesem Fall ist Vorsicht besser als Nachsicht. Die Stückzahl ist und bleibt begrenzt, da im Jahre 1974 die Serie eingestellt wurde. Grund für die Einstellung war der ständig steigende Silberkurs. Leider war diese Behauptung nur der offizielle Grund. Der richtige Grund allerdings war die ständig wachsende Fälschung dieser Münze. Die Fälschung schädigte der Deutschen Wirtschaft. Und somit wurde diese Münze mit einem Magnetischen Material hergestellt. Der Fälschung hat man damit einen Riegel vorgeschoben. Doch ganz verschwunden sind die echten Silberadler Münzen nicht. Hat man den richtigen Händler gefunden, so kann man diese beliebte Münze schon bald sein eigen nennen. Der Silberadler Wert wird weiterhin steigen.

Radreisen werden immer beliebter

Radreisen werden bei den Deutschen immer beliebter besonders beliebt sind dabei Radreisen entlang der großen und kleinen Deutschen Flüssen. Beliebte Flussradwege in Deutschland sind unter anderem:

  • Donauradweg
  • Innradweg
  • Rheinradweg
  • Elberadweg
  • Moselradweg
  • Emsradweg

Rheinradweg

Der Rheinradweg gehört zu einem der längsten Flussradwege in Deutschland. Der eigentliche Rheinradweg beginnt in der Nähe der Quelle des Rheins in der Schweiz und führt dann zum Bodensee, entlang der französische Grenze, durch das Rheinland bis zur Mündung des Rheins in die Nordsee. Die Reisenden fahrenden nicht die gesamte Strecke sondern suchen sich einen Teilabschnitt für Ihre Radreise aus.

Innradweg

Der Innradweg beginnt am Molojapass, denn circa 500hm oberhalb des Malojapasses entspringt der Inn in den Schweizer Alpen. Vom Malojapass fährt man durch das Oberengadin und das Unterengadin bis zur Österreichischen Grenze. In Österreich folgt man dem Inn über Imst bis nach Innsbruck. Die Tatsache, dass man circa die Hälfte der Strecke hinter sich gebracht hat und die vielen Sehenswürdigkeiten in Innsbruck laden zu einem Pausentag ein. Von Innsbruck geht es weiter über Kufstein und Wasserburg am Inn bis zur Mündung des Inn in die Donau.

Donauradweg

Die beliebteste Strecke des Donauradwegs ist der Part von Passau bis nach Wien bzw. Budapest. Aber auch die Strecken vor Passau oder hinter Budapest bieten viele tolle neue Erlebnisse. Zum Beispiel versiegt die Donau kurz hinter der Quelle um erst einige Kilometer später wieder als Fluss aufzutauchen.

Flussradwege in Hessen

Fahrradgeschäft in Wien / Österreich

Du bist ein begeisterter Radfahrer und neu in Wien? Du wirst es nicht bereuen, nicht nach Graz gegangen zu sein. Graz gilt zwar als heimliche Hauptstadt der Radfahrer, allerdings ist hier schon sehr viel, wenn nicht viel zu viel los und du kannst dich auf den Radwegen nur mehr etwas schwer entspannen, einfach aus jenem Grund, weil es so viele Radler gibt, die gerade mit dir die Straße teilen möchten. In Wien ist das nicht ganz so. Das Autofahren ist hier noch populärer, wenn man es so sagen will. Nichts destotrotz gibt es zum Thema Fahrradgeschäft Wien so Einiges anzubieten, was dir gefallen könnte:

Da gibt es mannigfaltige Möglichkeiten, zum Beispiel, wenn du das Thema Fahrradgeschäft Wien spannend findest, probiere einmal das Radhaus Raimund Singer, in der Reichsratsstraße 13 aus, es hat sehr kompatible und freundliche Öffnungszeiten, es öffnet morgens um 10:00 Uhr und bietet dir alles, was das Herz begehrt, von Rädern über das passende Zubehör und eine herzliche, freundliche sowie sehr fachkundige Beratung. Auch der Fahrradshop Pedalus, in der Thaliastraße 88, ist sehr zu empfehlen. Der römisch klingende Name ist hier Programm: Gemütliche Atmosphäre und eine reiche, große Auswahl an Fahrrädern, Helmen, Zubehör und freundliche, kompetente, höfliche Mitarbeiter helfen dir zum Thema Fahrradgeschäft Wien gerne weiter. Die Wiener fahren mittlerweile auch schon gerne Fahrrad und sind auch – trotz einem anfänglichen Murren – bereit, den Fahrstreifen mit dir zu teilen, du weißt ja als „gelernter Wiener“, das Granteln gehört ein bisserl dazu und macht Wien charmant wie eh und je.

Unterwegs auf dem Donauradweg von Passau nach Wien

Meine Buchung über einen Alpencross Veranstalter!

Ich fahre gerne mit dem Rad und auch gerne einmal etwas anspruchsvoller. Daher suchte ich im letzten Jahr nach einem Alpencross Veranstalter. Ich wollte einmal nicht allein für die Radtour verantwortlich sein und erhoffte mir durch den Veranstalter eine Tour, ohne Sorgen. Genau das trat auch ein. Die Alpencross Tour musste natürlich dennoch vorbereitet werden. Aber nun brauchte ich nur ein gutes Bike, mit dem ich auch fahren konnte. Ausserdem brauchte ich natürlich auch noch wetterfeste Kleidung, denn Regen lässt sich nicht ausschließen. Ihr werdet sicher genau so wie ich direkt nach einem passenden Veranstalter googeln. Aber seid beruhigt, denn es gibt sehr viele Alpencross Veranstalter. Etwas gutes daran ist auch, dass all diese Veranstalter seriös sind. Ihr könnt euch also einfach für einen Veranstalter entscheiden und dann direkt aufs Bike steigen. Natürlich müsst Ihr bereits im Vorfeld einen Termin festlegen, der passt.

Wann passt es am besten?

Noch nicht viele Menschen haben Alpencross für sich entdeckt. Daher finden sich auch noch viele freie Termine. Ich habe es so gemacht, dass ich direkt mit meinem Rad zum Startpunkt gefahren bin. Von dort aus konnte ich die Alpen von einer anderen Seite sehen. Gut an einer Buchung bei einem Alpencross Veranstalter ist auch, dass Ihr hiermit kein Risiko eingeht. Ihr bekommt sichere Routen angeboten und könnt damit eine gute Reise wagen. Packt einfach alles ein, was Ihr braucht und schon kann es los gehen. Ihr könnt eine solche Reise auch für eure ganze Familie buchen. Ich selbst hatte während der Fahrt viel Spaß und diesen kann mir nun auch niemand mehr nehmen. Meine Tour verlief richtig gut und es hat kaum geregnet. Sucht euch also einfach einen Alpencross Veranstalter aus und fahrt los! Viel Spaß dabei!

Video einer Transalp auf der Albrecht Route